Schallplatte digitalisieren

Autorin Sarah

Diesen Artikel hat verfasst:

Sarah

"Lieblingsplatte: ABBEY ROAD"

Anleitung zur Digitalisierung

Habt auch ihr schon einmal das Ende eurer Lieblingsplatte mit ansehen müssen? Oder euch geärgert, weil ihr die Musik auch gerne unterwegs oder im Auto genießen wollt, aber den Plattenspieler schlecht mitnehmen könnt? Dann ist dieser Artikel genau das richtige für euch! Hier könnt ihr erfahren, wie ihr eure Lieblingsstücke unterwegs hören und für die Ewigkeit konservieren könnt. Das Stichwort ist Digitalisierung. Sie ist schon lange im gesellschaftlichen Diskurs angekommen und wird in vielen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens angegangen. Aber habt ihr sie schon einmal mit euren Schallplatten in Verbindung gebracht? Keine Angst, hier ist kein Informatik-Studium nötig, das Ganze funktioniert garantiert einfach. Hier erfahrt ihr wie es funktioniert und welche Plattenspieler sich dafür am besten eignen!

5 Gründe, warum ihr eure Schallplatte digitalisieren solltet:

  1. Ihr schützt sie vor Verschleiß durch weiteren Gebrauch auf dem Plattenspieler
  2. Eure Musik ist immer verfügbar, auch wenn die Schallplatte kaputtgeht
  3. Ihr könnt sie auch auf eurem Computer oder Handy unterwegs hören
  4. Es spart Platz im Regal (für neue Schallplatten)
  5. Viele Plattenspieler mit USB-Anschluss gibt es bereits für wenig Geld

So funktioniert die Digitalisierung von Schallplatten

1. Die Vorbereitung

Bevor ihr überhaupt startet, solltet ihr darauf achten, dass der Plattenspieler einen stabilen Stand hat, damit nachher kein Trittschall zu hören ist. Auch der Winkel der Nadel zur Platte sollte im Optimalfall 90° betragen, damit ihr eure Musik im Anschluss nicht unnötig nachbearbeiten müsst. Als Nächstes solltet ihr überprüfen, dass eure Schallplatten sauber sind und kein Schmutz oder Staub in den Rillen ist, der die Tonqualität beeinflussen kann. Reinigen könnt ihr die Platten am besten mit einer Antistatik-Plattenbürste, die gibt es bereits für rund 8 Euro. Tipps zur richtigen Schallplattenpflege bekommt ihr hier!

2. Der richtige Plattenspieler

Analoge Plattenspieler ohne digitale Anschlüsse eignen sich nur zur Digitalisierung der Schallplatte, wenn ihr auch einen Phono-Verstärker habt. Beim Kauf eines solchen solltet ihr darauf achten, dass dieser auch einen USB-Ausgang hat, damit ihr ihn direkt an den PC anschließen könnt. Wesentlich einfacher geht es hingegen mit einem Plattenspieler mit USB-Anschluss. Denn diese haben den Phono-Verstärker gleich mit integriert und er kann so direkt per USB-Kabel an den Laptop angeschlossen werden. Welche dabei am besten im Test abschneiden könnt ihr weiter unten nachlesen.

3. Die Software

Bei den meisten USB-Plattenspielern gibt es die passende Softwarte gleich mit dazu. Allerdings gibt es auch kostenlose Alternative, wie z.B. Audacity, welche ihr auch der Webseite kostenlos für Windows, macOS und Linux herunterladen könnt. Das Programm ist recht einfach gehalten und sehr übersichtlich. Außerdem kann die Software eure Musik in verschiedenen Formaten abspeichern.

4. Der Ablauf

Vor dem Digitalisieren der Schallplatte müssen Sie die benötigten Geräte aufstellen und anschließen. Den USB-Plattenspieler schließt ihr per USB-Kabel am Computer an. Der Computer wird so automatisch als Aufnahmegerät erkannt. Wenn ihr dann das Aufnahmesystem seht, könnt ihr die Aufnahme beginnen, dazu lasst ihr die Platte einfach laufen. Hinweis: Beachtet, dass ihr Schallplatten nur in Echtzeit aufnehmen könnt!

USB-Plattenspieler für jeden Geldbeutel

Plattenspieler mit USB-Anschluss gibt es für jeden Geldbeutel. Wer nur seine Lieblingsplatten digitalisieren will, kann so ein Gerät bereits für unter 100 Euro bekommen. Wer auch hier etwas mehr Qualität möchte, kann ruhig 150-200 Euro oder mehr für ein solches Modell ausgeben. Unsere Favoriten sind:

Fazit:

Eure Schallplatten zu digitalisieren ist definitiv empfehlenswert und sollte von jedem Vinyl-Liebhaber in Betracht gezogen werden. Dabei darf es jedoch weniger als Ersatz für den Hörgenuss eines Plattenspielers gesehen werden, mehr als ein Backup von wichtigen Daten, wie man es von Computern oder Handys kennt. Denn das Abspielen von digitalisierten Schallplatten über Handylautsprecher oder die eures Laptops erzeugt schlichtweg nicht das gewünschte Ambiente, wie es ein Plattenspieler kann. Das sollte hier nicht vergessen werden! Für den gepflegten Hörgenuss zuhause empfehlen wir daher nach wie vor unsere Top-Plattenspieler. Wer aber unterwegs nicht auf die Klassiker auf den Schallplatten verzichten will – eine Digitalisierung ist hier unsere absolute Empfehlung!

Unsere Empfehlungen